SV Bexbach gegen den SV Höchen 3:1

Zum Spiel

 

Das Spiel der Spiele überhaupt am Höcherberg hatte einen verdienten Sieger parat. Der SV Bexbach gewann das Stadtderby gegen den SV Höchen hochverdient mit 3:1.

 

 

 

Es wurde mit Spannung erwartet und man wurde nicht enttäuscht.  Weit über einhundert Zuschauer bekamen von beiden Mannschaften ein tolles Stadtderby geboten, was alles in sich hatte. Einzig die immer härter werdende Gangart der Gäste hätte man sich schenken können, denn am Schluss mussten drei Spieler des SV Höchen mit einer knallroten und zwei gelb roten Karten vom Platz.  Leidtragender war u.a. Tim Stolz vom SV Bexbach, der für den Rest der Saison verletzungsbedingt ausfallen wird.

 

Für den SV Bexbach war es ein Start nach Maß. In der 4. Spielminute konnte Jan Schmitt eine Unsicherheit der Höcher Abwehr nach einem  Eckball für sich nutzen und den Ball aus fünf Metern im Gehäuse der Gäste unterbringen.  Für die Höcher doch schon ein kleiner Schock, denn einen frühen Rückstand wollte man auf alle Fälle vermeiden. Aber, und das war eigentlich das, was die Zuschauer sehen wollten – das Spiel nahm jetzt an Fahrt auf und es kam auf beiden Seiten zu sehenswerten Spielzügen. In der 36. Minute war es dann Marvin Rojan, der aus 16 Meter zum nicht ganz unverdienten Ausgleich für die Gäste traf. So ging es auch in die Pause.

 

In der Halbzeit wurde Steven Meier für den  verletzen Tim Stolz eingewechselt und das Spiel der Hausherren bekam einen neuen Schwung. Denn kaum fünf Minuten waren gespielt, als Steven Meier  den SV Bexbach mit seinem Tor wieder in  Front brachte. Und jetzt war es eigentlich das Spiel der Hausherren. Allein Konny Glück tauchte zweimal allein vor dem Höcher Keeper auf, der aber mit tollen Paraden seinen Kasten sauber hielt. Nach etwas mehr als einer Stunde Spielzeit hätte das Spiel schon entschieden sein können, denn die Chancen für den SVB waren da. Höchen versuchte alles, um wiederrum den Ausgleich zu erzielen, welcher auch gelang, aber von dem  Schiri-Gespann  wegen einer Abseits Position nicht gegeben wurde.  Dass jetzt die Gemüter der Gäste etwas hochkochten kann man verstehen, jedoch die dann immer rustikaler werdende Gangart eher nicht.  Am Schluss spielte Höchen mit drei Mann weniger, wenn auch erst ab der 90. Spielminute, aber auch in voller „Besetzung“ hätte man seitens des SVB den Sieg sicher nach Hause gefahren. Zu souverän war der Auftritt der „Blatt-Elf“, die sich nie von der Härte der Höcher im Spiel hatte anstecken lassen und schlussendlich mit einem Tor von Jan Schmitt aus vierzig Metern ins leere Tor der Gäste den Deckel drauf machte.

 

 

 

Die Reserve des SV Bexbach unterlag Höchen mit 1:3.

 

Bilder des Spiels