Neue "Schiri's" braucht das Land!

Schiri-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen! Ganz links Kreisschiedsrichter-Obmann Klaus Weber.
Schiri-Lehrgang erfolgreich abgeschlossen! Ganz links Kreisschiedsrichter-Obmann Klaus Weber.

"Torsten Orth-Platz" wurde eingeweiht!

Unser Bürgermeister Thomas Leis und unser 1. Vorsitzender Walter Weiland enthüllen das Namensschild des Erbauers. Rechts Torsten Orth, der in vielen Stunden seiner Freizeit den neuen Platz vor unserem Clubheim gebaut hat.
Unser Bürgermeister Thomas Leis und unser 1. Vorsitzender Walter Weiland enthüllen das Namensschild des Erbauers. Rechts Torsten Orth, der in vielen Stunden seiner Freizeit den neuen Platz vor unserem Clubheim gebaut hat.

SV Bexbach gegen DJK Elvrsberg 2:1.

Mit einer tollen kämpferischen Mannschaftsleistung konnte man den Tabellenführer aus Elversberg mit 2:1 nach Hause schicken. Die Reserve spielte 2:2 unentschieden.

 

Das war wohl nicht so nach dem Geschmack des Tabellenführers. Der SV begann recht forsch und übernahm sofort das Kommando auf dem Spielfeld. Elversberg schien sichtlich überrascht von dem Bexbacher Auftreten und konnte sich in der ersten Hälfte kaum aus dem Pressing des SV befreien. Nico Hadameck war es dann in der 12. Minute, der aus spitzem Winkel den Ball in das gegnerische Tor hämmerte. Das 2:0 in der 20. Spielminute durch Dimi Pasvantidis war auch zu diesem Zeitpunkt die logische Konsequenz der Bexbacher Überlegenheit. Alles Aufbäumen der Elversberger nutzte nichts den Rückstand zu verkürzen. Dies war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach der Pause wollte es Elversberg wissen. Für unseren SV war über weite Strecken nur noch das Klären mit langen Bällen nach vorne angesagt. Elversberg drückte ohne Ende und bekam Mitte der zweiten Hälfte einen Strafstoß wegen Handspieles im 16er zugesprochen. Dieser wurde souverän zum 1:2 Anschlusstreffer genutzt. Dennoch, die Elversberger hatten aus dem Spiel heraus nicht eine nennenswerte Chance herausgespielt. Gefährlich war der Gegner nur durch Standards, die aber unser guter Torwart Julian Kachel zunichtemachte. Die Einwechslung von Mathias Hilgert und Sebastian Eberhardt zehn Minuten vor Schluss brachte nochmal eine enorme Stabilität in das Spiel des SV Bexbach, so dass am Ende den Heidekickern eine, für viele, unerwartete Überraschung gelang.

 


SV Bexbach gegen die DJK 1:2.

Zum Spiel

In einem eher schwachen Derby trennten sich die Stadtrivalen SV Bexbach und die DJK Bexbach mit 1:2 für die Messdiener. Die Reserve des SVB verlor ihr Spiel mit 1:4.

 

Das Spiel der beiden Bexbacher ging eigentlich recht flott los und die DJK konnte sich zu Beginn mehr Spielanteile erarbeiten.  Die Heidekicker ließen sich in den ersten zwanzig Minuten doch etwas zu sehr in die eigene Hälfte drängen und konnten sich nur mit weiten Bällen in die gegnerische Hälfte etwas mehr Luft verschaffen. So nach und nach gelang aber es dem SVB das Spiel offener zu gestalten und auch mal stellenweise aus der eigenen Hälfte ein Spiel aufzubauen. Aber irgendwie war meist am 16er der DJK Schluss. Genau in dieser klitzekleinen Drangphase des SVB konnte Marc Rohde das 1:0 für die Messdiener markieren. Vom gesamten Spielverlauf bis dato nicht unverdient aber zu diesem Zeitpunkt doch eher überraschend. Das war auch gleichzeitig der Halbzeitstand. Nach der Pause ein ähnliches Bild. Viel Spiel aber wenig Spannung, da sich die beiden Teams doch meist im Mittelfeld aufhielten und sich gegenseitig eliminierten. Ab und an kam die DJK dann doch gefährlich nahe an das SV Tor, aber Julian Kachel gab sich in diesem Spiel keine Blöße und pflückte die Bälle fast nach Belieben runter. Ein krasser Abwehrfehler des SV brachte das 2:0, wiederrum durch Marc Rohde, als unser Spieler Felix Roth eine Rückgabe zu kurz spielte und der DJK-Spielertrainer mit diesem „Zuckerpass“ keine Mühe hatte. Echte Derby-Stimmung gab es dann doch noch, als Sebastian Eberhardt in der 90. Spielminute den Anschlusstreffer per Kopf erzielte. Und just in dieser Phase hatte der SV Bexbach seine besten Chancen. Die letzte Aktion, ein Eckball für den SVB, sorgte nochmal für Spannung als der Nachschuss nur knapp das DJK-Gehäuse verfehlte. Eine unnötige Niederlage, die man mit etwas mehr Herzblut seitens des SV hätte vermeiden können.

 

Bilder des Spiels


FV Neunkirchen gegen den SV Bexbach 2:4.

Zum Spiel

Eine starke erste Halbzeit reichte dem SV Bexbach zu einem verdienten 4:2 Auswärtssieg gegen den FV Neunkirchen. Die Reserve siegte mit 4:1.

 

Den ersten Dreier in diesem Jahr gelang dem SV auf dem so ungeliebten Geläuf beim FV Neunkirchen. Ein starker Anfang bescherte den Heidekickern bereits nach zwanzig Minuten eine 3:1 Führung. Allesamt sauber herausgespielte Treffer, wo man das dritte Tor durch Max Burghart besonders erwähnen muss. Einen Fernschuss versenkte er unhaltbar zum 3:1 in der Neunkircher Kiste. Einen krassen Abwehrfehler nutzte Steven Kone zum 4:1 Halbzeitstand. Nach der Pause ließen es die Bexbacher vielleicht etwas zu lasch angehen und vergaben beste Chancen den Sack endgültig zuzumachen. So kam es wie es kommen musste und die Hüttenstädter erzielten Mitte der zweiten Hälfte den nicht unverdienten Anschlusstreffer zum 2:4. Unser Trainer, der schon nach einer Viertelstunde mit einem „Pferdekuss“ am Obereschenkel ausgewechselt werden musste, brachte in der letzten Viertelstunde noch Marco Becker und Thorsten Schott, um das Spiel des SV zu stabilisieren. Dies gelang eigentlich ganz gut, wäre da nicht der Schiedsrichter gewesen, der den Neunkircher einen höchst umstrittenen Elfmeter zusprach. Aber der beste Spieler des Tages, unser Keeper Julian Kachel, konnte wieder einmal seine Klasse unter Beweis stellen und parierte den gut geschossenen Elfer. Nach dem Spiel zollte auch der FVN unserem Keeper höchsten Respekt für seine tolle Leistung an diesem Tag. Am Ende blieb es beim 2:4 aus Sicht der Hüttenstädter und der SV kann stolz behaupten in 2017 noch kein Spiel verloren zu haben.

 

 

Am kommenden Sonntag findet das Stadt-Derby gegen die DJK bei uns auf der Heide statt. Anstoß 15:00 Uhr. Davor spielt die Reserve.

 

Bilder des Spiels


SV Bexbach zu Hause gegen den SV Höchen 2:2.

Zum Spiel

Bilder des Spiels


Das Lokalderby gegen den SV Höchen endete mit dem dritten Unentschieden für den SV Bexbach. Endstand 2:2. Die Reserve unterlag Höchen mit 1:4.

 

Bei frühlingshaften Temperaturen sahen die rund 100 Zuschauer zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten. Der SV Höchen als Favorit auf die Heide gekommen legte gleich richtig los und brachte die SV Defensive das ein oder andere Mal in die Bredouille.  Tobias Hebel in der 10. Spielminute und Björn Kunz in der 17. Spielminute erzielten den Treffer 1 und 2 und ließen zu diesem Zeitpunkt alte Erinnerungen wach werden als man im Hinspiel mit 8:2 unter die Räder kam. Aber trotz des frühen Rückstands kamen die Heidekicker zu immer mehr Spielanteile und konnten sich ab Mitte der ersten Hälfte auch einige Chancen erarbeiten waren  jedoch im Abschluss zu unentschlossen.  Höchen hatte im ersten Durchgang alles unter Kontrolle und ging verdient mit dem 2:0 Vorsprung in die Kabine. Nach der Pause entwickelte sich ein völlig anderes Bild. Der SVB spielte immer stärker auf und brachte Höchen immer öfter in Verlegenheit. Der 1:2 Anschlusstreffer fiel durch ein Eigentor eines Höcher Abwehrspielers als er versuchte vor Nico Hadamek den Ball zu klären. Ein glücklicher Treffer für den SVB aber dennoch zu diesem Zeitpunkt nicht unverdient. Jetzt mit noch mehr  Druck nach vorne war es dann Dimi Pasvantidis, der mit einem sehenswerten Schuss aus spitzem Winkel den hochumjubelnden 2:2 Ausgleichstreffer markieren konnte. Ab diesem Zeitpunkt war es dann ein echtes Derby mit Kampf, Emotionen und Spannung. Nico Hadamek hatte den Führungstreffer auf dem Fuß als er aus der eigenen Hälfte startend auf das Höcher Gehäuse zulief aber beim Abschluss nur den Torwart Lucas Wimmer traf. Im Gegenzug war dann das Glück auf SV-Seite als ein 25m Schuss knapp am Gehäuse unseres Keepers Julian Kachel vorbei ging.

 


Atomuhr
Kalender