Ab Montag, den 09.09. bis einschließlich Freitag, den 20.09.2019 macht unser Mittagstisch Urlaub! Abends ist unser Clubheim wie gewohnt geöffnet!

SV Bexbach gegen den SV Spiesen2 5:0.

zum Spiel

In einem sehr guten Spiel besiegte der SV Bexbach völlig souverän den Gegner aus Spiesen mit 5:0. Torschützen waren 2x Konny Glück, Christopher Schmidt, Denis Hippchen und Kevin Joeckle.

 

 

 

Schon nach gefühlten zehn Sekunden nach dem Anstoß hätte es im Gäste-Tor klingeln müssen. Doch aus dem Gestocher auf der Torlinie des Spieser Kastens konnten unsere Stürmer nichts Zählbares machen. Aber es war praktisch schon der erste Hinweis,  auf was sich die Gäste einstellen können. Druckvoller Fußball mit z.T. sehr ansehnlichen Spielzügen unserer Mannschaft brachten die Gäste fast im Minutentakt in arge Bedrängnis. In der 6. Spielminute war es dann soweit. Auf Kopfballvorlage von Fabio Schaan konnte Konni Glück aus fünf Metern den Ball ins gegnerische Tor einschieben.  Aber auch die Vielzahl hundertprozentiger Chancen brachten den SVB nur mit einem 2:0 bis zur Pause in Front.  Christopher Schmidt erzielte den Treffer auf Vorlage von Konni Glück. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Spiesen permanent in der Defensive und nur mit sporadischen langen Bällen mal in der Nähe unseres Tores jedoch ohne eine zwingende Chance. Anhand der vielen Torchancen des SV Bexbach konnten dann doch noch Denis Hippchen, Kevin Joeckle und wiederum Konni Glück den mehr als verdienten Endstand von 5:0 besiegeln. Die letzten beiden Tore fielen in den letzten fünf Minuten.

 

 

 

Bilder des Spiels


Der SV Bexbach trauert um Robert Homberg

 

 

 

 

 

Mit Bestürzung und Bedauern musste der SV Bexbach vom Tod unseres Ehrenmitgliedes und langjährigen Platzwart Robert Homberg Kenntnis nehmen. Er starb am Morgen des 12. August an den Folgen einer heimtückischen Krankheit.

 

 

 

Es ist nach wie vor schwer zu glauben und zu akzeptieren, dass Robert Homberg nicht mehr unter uns ist. In den letzten Wochen vor seinem Tod war er noch fast täglich auf dem Gelände des SV Bexbach, „seiner Heide“, zu sehen. Und im Nachhinein ist man geneigt zu glauben,  dass er schon von seinem Ende wusste und er nun Abschied von seinem SV Bexbach und der Heide nehmen wollte.

 

 

 

Die Heide, besser gesagt der Rasenplatz des Vereins, war praktisch seine zweite Heimat. Akribisch und immer zuverlässig hatte er die Aufgabe des Platzwartes wahrgenommen und den Rasen, wenn es sein musste, sogar zweimal täglich gemäht, um die konstante Höhe des Rasens zu gewährleisten. Sein Wissen und seine Erfahrung in der Rasenpflege wurden auch von anderen Vereinen gefragt und gerne genutzt. Sein fachmännischer Umgang mit der grünen Fläche machte ihn über die vielen Jahre hinweg unentbehrlich für den SV Bexbach. Aber leider musste auch er seinem Alter Tribut zollen. Vor mehr als einem Jahr zwangen ihn  gesundheitliche Gründe, den von ihm so geliebten Posten des Platzwartes aufzugeben. Die Krankheit seiner Nieren erforderte fortan eine wöchentliche Dialyse, die ihm die Zeit und auch die Kraft nahm den Rasenplatz weiterhin zu pflegen. Welche Arbeit und welche Energie Robert Homberg in der Vergangenheit für die Rasenpflege aufbrachte zeigt sich daran, dass sich heute insgesamt vier! Vereinsmitglieder diese Aufgabe teilen, um die grüne Spielfläche in Schuss zu halten. Und obwohl er selbst nicht mehr auf dem Mäher Platz nahm, hatte er oft bis zuletzt von der Seitenlinie aus seine Nachfolger beim Mähen unterwiesen und dirigiert.

 

 

 

Robert Homberg genoss  in allen Sparten des Vereins, angefangen bei den Jugendmannschaften der SG Bexbach, den Aktiven, wo er noch als Betreuer an der Seitenlinie bis vor seiner Nierenerkrankung seinen Job machte und natürlich auch bei der AH des SV Bexbach sowie beim gesamten Vorstand, den Mitgliedern und Freunden des Vereins zu Recht höchstes Ansehen und größte Anerkennung für sein Tun und seine Zuverlässigkeit. Als im August 2013 seine Frau Brigitte den Kampf gegen den Krebs verloren hatte, hätte man natürlich größtes Verständnis dafür gehabt, wenn er seine Prioritäten in seinem Leben neu ausgerichtet  und seine Arbeit beim Verein aufgegeben hätte. Aber, und das ist es wohl was einen Verein ausmacht, die große Familie SV Bexbach gab ihm alle Zeit der Welt  diesen Schicksalsschlag zu verarbeiten und vielleicht war es ja fast schon eine Art Therapie, ihm die Gewissheit und die Bestätigung zu geben, dass er weiterhin für seinen Job als Platzwart und als Betreuer der Aktiven Mannschaft des SV Bexbach und als Mensch gebraucht wurde.

 

 

 

Seine Bescheidenheit und Hilfsbereitschaft spiegelte sich auch in der Tatsache wider, dass er damals zu seinem 80. Geburtstag auf jegliche Geschenke verzichtete und dafür alle, die ihm gratulierten bat, ihr Geschenk als Geldspende für ein junges Mädchen aus seiner Nachbarschaft zu spenden. Dieses junge Mädchen leidet seit ihrer Geburt an dem sogenannten „Rett-Syndrom“, einem Gen-defekt, und ist seither auf fremde Hilfe angewiesen.

 

 

 

Der SV Bexbach ist stolz einen solchen Menschen in seinen Reihen gehabt zu haben und wird Robert Homberg nie vergessen. Der SV Bexbach wird sein Andenken immer in Ehren halten.

 

 

 

Unser tiefstes Mitgefühl gilt seinen Angehörigen und seinen Hinterbliebenen und ganz besonders seinem Enkel Julian, der immer mehr in die Fußstapfen seines Großvaters tritt.

 

 

 

Danke, Robert, dass Du das warst!

 

SV Bexbach gegen Pal. Limbach 2  1:8.

Zum Spiel

Im letzten Heimspiel gegen die Reserve der Palatia aus Limbach kam unsere Mannschaft gehörig unter die Räder.  Ohne „Fünf“ war für die Heidekicker nichts drin und man musste eine deftige 8:1 Niederlage einstecken. Torschütze für den SV Bexbach war Konny Glück.

 

 

 

Stark Ersatzgeschwächt musste der SV Bexbach am letzten Sonntag auflaufen.  Insgesamt fünf Stammspieler waren aus beruflichen und/oder privaten Gründen nicht in der Aufstellung. Mit drei A-Jugendspielern musste der SV auflaufen und sich gegen eine bärenstarke Limbacher Elf wehren. Nach einem kurzen Abtasten beider Mannschaften nahmen die Gäste das Heft in die Hand und behielten dieses auch bis zum Schlusspfiff unter ihren Fittichen. Zu souverän gingen die Gäste ans Werk und erdrückten praktisch unsere Elf in der eigenen Hälfte. Ein kurzer Lichtblick war seitens des SV die Chance zum 1:1 Ausgleich, als Konny Glück leider am Gästetorhüter scheiterte. In der Folge musste sich dann der SV Bexbach aber der Übermacht aus Limbach beugen und kassierte insgesamt acht Gegentore.

 

 

 

Bedanken möchte sich der SV Bexbach noch bei der Palatia Limbach, als sie vor Spielbeginn zusammen mit dem SV Bexbach im Mittelkreis in einer Schweigeminute an Robert Homberg, Ehrenmitglied und langjährigen Platzwart des SV Bexbach,  gedachten.  Robert Homberg war am 12. August plötzlich und unerwartet gestorben.

 

Bilder des Spiels


SV Bexbach gegen die DJK Bildstock 10:0.

Zum Spiel

Im ersten Spiel der neuen Saison konnte der SV Bexbach einen ungefährdeten 10:0 Sieg einfahren. 2x Christopher Schmidt, 3x Denis Hippchen, 3x Konny Glück und je einmal Max Burghardt und Jan Schmidt sorgten für einen Einstand nach Maß.

Es schien, als hätte der SV den Schwung aus der letzten Saison mitgenommen und zeigte den Gästen aus Bildstock gleich mal wo "der Hammer hängt". Den Gegner vom Punkt weg mächtig unter Druck gesetzt klingelte es auch schon in der 4. Spielminute zum 1:0 für die Hausherren. Torschütze war Christopher Schmidt auf Zuspiel von Konny Glück. So ging es dann munter weiter und bis zur Halbzeit musste der Schiri das 6:0 auf seinen Block notieren. Dennis Hippchen hätte fast einen lupenreinen Hattrick hingelegt, aber Konny Glück funkte ihm mit seinem Treffer zum zwischenzeitlichen 4:0 dazwischen.

Nach der Pause ließen es die Heidekicker etwas legerer angehen, behielten aber das Heft jederzeit in der Hand. Besonders die jungen A-Jugendspieler fügten sich nahtlos in die SV-Mannschaft ein. Hier überzeugte Jan Schmidt mit einem Tor und einem Assist und unterstrich mit seiner Einwechslung in der 36. Spielminute seine Ambitionen bei den Aktiven zu spielen. Überzeugen konnte auch Tim Kiefer, der selbst zwar kein Tor erzielte aber zwei Assists zum 2:0 und 7:0 beisteuerte und somit äußerst wertvoll für unsere Mannschaft ist.

Alles im allen eine super Leistung unserer Jungs. Im nächsten Spiel geht es ins Stadion der Borussia Neunkirchen.

Bilder des Spiels


AH-Stadtmeisterschaft am 3.8. beim SV Bexbach! Sieger wurde der SV Niederbexbach!

Nach der Absage der SG VFR Frankenholz/DJK Münchwies musste ein neuer Spielplan erstellt werden. Es wird jetzt in einer Gruppe jeder gegen jeden gespielt.

Der neue AH-Stadtmeister am Höcherberg - der SV Niederbexbach!
Der neue AH-Stadtmeister am Höcherberg - der SV Niederbexbach!

Zum Turnier

Die diesjährige Stadtmeisterschaft der "Alten Herren" brachte einen neuen Meister heraus. Die Mannschaft des SV Niederbexbach durfte nach dem Ende des Turniers den Wanderpokal in den Himmel recken. Im ersten Spiel gegen den SV Höchen hatten die Malzochsen regelrechte Schützenhilfe, als der Höcher Verteidiger eine Rückgabe ins eigene Tor beförderte und als letzte Aktion im Spiel mit einem völlig überflüssigen Handspiel im eigenen Strafraum dem SV Niederbexbach noch einen 9er schenkte. So gingen dier ersten drei Punkte an den späteren Stadtmeister.

Die Mannschaft des Ausrichters der Stadtmeisterschaft, der SV Bexbach, spielten zwar immer recht ansehnlich aber in letzter Konsequenz zu unglücklich vor dem Tor des Gegners. So reichte es gegen die Messdiener nur zu einem 1:1 Unentscieden und auch gegen die Niederbexbacher nur zu einem torlosen 0:0, obwohl man mindestens drei hundertprozentige Torchancen nicht verwerten konnte. Die Siege gegen die ASV und des SV Höchen bescherten dem SV letztendlich noch den zweiten Platz.

Bilder des Turniers


11. Stadionfest des SV Bexbach mit der Stadtmeisterschaft der Aktiven.

Bericht

Es war bereits das 11. Sportfest des SV Bexbach in diesem Jahrhundert und es war eine recht erfolgreiche Veranstaltung. Maßgeblich dazu beigetragen hatte auch die diesjährige Stadtmeisterschaft der Aktiven auf dem Feld. Mit einem traditionellen Faßbieranstich wurde das Stadionfest am 10.7. durch den noch amtierenden Ortsvorsteher Franz-Josef Müller eröffnet. Anwesend waren auch verschiedene Sponsoren. Walter Weiland, der 1. Vorsitzende des SV Bexbach begrüßte die Gäste, die Mannschaften und die Schiedsrichter und bedankte sich ganz besonders bei den Helfern, Gästen und den Sponsoren, denn ohne diese wäre die Veranstaltung nicht möglich gewesen.


Stadtmeister 2019 bei den Aktiven ist der SV Niederbexbach!

"Ajax Dauerstramm" Sieger bei unserem Hobby-Turnier!

In rot/weiss die Sieger des Hobby-Turnier.
In rot/weiss die Sieger des Hobby-Turnier.
Atomuhr
Kalender